Dienstag, 27. August 2013

Salzburg: Schöner wandern in Zell am See-Kaprun

Foto: djd/Zell am See

(mpt-13/19). Die Urlaubsregion Zell am See-Kaprun im Südwesten Salzburgs ist für ihr vielfältiges Sommer-Freizeitprogramm bekannt und beliebt. Neben Wanderfreunden und Bergsteigern kommen hier Wassersportler, Golfer und Radfahrer auf ihre Kosten. Auch in wohlig warmes Thermenwasser können die Urlaubsgäste eintauchen. Das Tauern Spa etwa zählt mit seiner 2.100 Quadratmeter großen Wasserfläche zu den weitläufigsten Badelandschaften in Westösterreich.

Wandern zwischen Gletschern und Seen in Zell am See-Kaprun

Die Sportart Nummer eins ist hier natürlich das Wandern: Rund 400 Kilometer Wanderwege erschließen einen besonderen Naturraum zwischen Gletschern, Bergen und Seen. Die Touren verlaufen in allen Höhenlagen: Vom Talgrund am Zeller See geht es weit hinauf in die Berge bis zu den Gletscherhängen des Kitzsteinhorns im Gemeindegebiet von Kaprun.

Besonders viel Abwechslung bietet die imposante Schmittenhöhe - der "Hausberg" von Zell am See. Von seinem 2.000 Meter hohen Gipfel erstrecken sich Panorama-Höhenwege mit Sicht auf das beeindruckende Massiv der Hohen Tauern. Viele Touren lassen sich vorab digital planen. Die nötigen Informationen liefert die Onlineplattform ( http://www.zellamsee-kaprun.com ).

Wer ganz hoch hinaus will, kann hier sogar einen 3.000er-Gipfel besteigen. Kletterfans fühlen sich am Kitzsteinhorn mit seinen mehr als 100 Routen für alle Schwierigkeitsgrade besonders wohl. Hier gibt es auch einen Hochseilgarten für Einsteiger, die von kundigen Guides die Kunst des Kletterns erlernen können.

Auf zwei Rädern durch die Berge

Auch für Radsportfans gibt es in der Region Zell am See-Kaprun eine breite Palette an Möglichkeiten. Rund 240 Kilometer Radwege erschließen nicht nur das Tal, sondern bieten auch jede Menge sportliche Herausforderungen. Wer gerne mit dem Elektrofahrrad unterwegs ist, kann hier auf ein gutes Angebot an Verleihstationen zählen. Mountainbiker können sich auf den Freeride-Trails auf dem Kitzsteinhorn, am Maiskogel oder im Kapruner Bikepark austoben.

Der Zeller See - ein Eldorado für Wassersportler

Der kristallklare Zeller See zählt zu den schönsten Baderevieren im Salzburger Land. Das Gewässer mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität ist etwa vier Kilometer lang und 1,3 Kilometer breit. Badevergnügen für die ganze Familie bieten drei Strandbäder in den Ortschaften Zell am See, Thumersbach und Seespitz. Außerdem steht ein Hallenbad im Zeller Freizeitzentrum zur Verfügung. Wasserspaß bieten auch die nahe gelegenen Flussläufe von Saalach und Salzach - ein Revier der Rafting- und Canyoning-Fans.

Golfen mit Ausblick

Zell am See besitzt eine der größten Golfanlagen im Alpenraum. Mit seinen zwei 18-Loch-Championship-Plätzen zählt der Club zu den "Leading Golf Courses Austria". Die Anlagen mit ihren an Parklandschaften erinnernden Fairways erhielten 2011 von der Fachzeitschrift "Golfrevue" die Auszeichnung "Golfclub des Jahres".

Wer hier den Golfschläger schwingen möchte, hat es übrigens nicht weit. Mit dem Auto lässt sich Zell am See-Kaprun zum Beispiel von München aus in nur 2,5 Stunden erreichen. Die Region ist zudem an das internationale Eisenbahnnetz angebunden und verfügt über ein gut ausgebautes Busnetz.

Quelle: djd / Zell am See